Redesign Homepage Tipps

Die Lebenszeit von einer Website ist selten länger als 3 Jahre. Die ersten 2 Jahre schaut sie gut aus und funktioniert auch gut, dann beginnt meist der Abstieg – sie schaut veraltet aus, entspricht nicht mehr den Anforderungen der BenutzerInnen. Hinzu kommt, dass eine Website, die sich flexibel auf die Bildschirmgröße anpasst, ein Muss ist, seit mehr als die Hälfte der Suchen auf mobilen Endgeräten stattfindet.

Das nächste Redesign kommt bestimmt, deshalb hier einige Tipps dafür:

Platz für neuen Inhalt

Für Suchmaschinen wird neuer Inhalt immer wichtiger. Deshalb reservieren Sie einen Platz auf Ihrer neuen Website für Blog-Posts. Damit geht es am einfachsten, regelmäßig neuen Inhalt zu publizieren, ohne gleich das Design umstellen zu müssen.

Call-to-action

Tests haben ergeben, dass BesucherInnen eher das gewünschte Verhalten zeigen, wenn Sie dazu angeleitet werden. Deshalb unbedingt Buttons einbauen mit „Jetzt kontaktieren“, „Hier anmelden“ und ähnlichen Aufrufen.

Empfehlungen / Vertrauensbildende Maßnahmen

Die Website BesucherInnen sollen Vertrauen zu Ihrem Business entwickeln. Das geht am Besten mit Logos von Auszeichnungen oder Qualitätssiegeln. Auch Kundenstimmen sind wichtig an prominenter Stelle der Website.

301 Redirect

Das ist etwas, das Sie nicht sehen werden, aber einige Ihrer KundInnen und die Suchmaschinen. Bei der Neustruktierung werden die URLs der Unterseiten andere sein als die alten. Wenn nun die bisherigen Seiten bereits verlinkt waren (von KundInnen oder durch Links auf anderen Websites), dann kommen die BesucherInnen auf eine 404-Seite („Seite nicht gefunden“). Suchmaschinen stellen fest, dass Ihre Website jetzt einen Link weniger hat und das Ranking verschlechtert sich – etwas was Sie auf jeden Fall vermeiden wollen. Ein 301 Redirect verbindet die URL der alte Unterseite mit der neuen, sodass Aufrufe von alten Unterseiten auf eine neue Seite weitergeleitet werden. Es ist etwas, aber nicht viel Aufwand, und auf jeden Fall ein Punkt, den Sie bei einem Redesign fordern sollten.

Responsive Design

Mehr als die Hälfte der Produkt-Suchen passiert seit 2013 auf mobilen Geräten. Daher werden Sie auf jeden Fall wollen, dass Ihre neue Website auf allen Displays von Smartphone bis Desktop funktioniert und gut aussieht. Das wird mit responsive Webdesign erreicht. Auf mobilen Geräten kann man es mit der Ausrichtung nicht so genau nehmen wie auf großen Bildschirmen. Es gibt einfach zu viele verschiedene Bildschirmgrößen, als dass eine Homepage auf allen perfekt ausgerichtet sein kann. Das pixelgenaue Webdesign hat damit ausgedient. Wichtig ist vielmehr, dass das lässtige Scrollen nach rechts und links nicht auftritt und dass das Menü über das Icon mit den 3 Strichen erreichbar ist. So ist ein schneller Zugang zu den Kontaktdaten möglich.

mehr scrollen – weniger klicken

Auf Smartphones und Tablets ist es einfacher, rauf und runter zu scrollen als zu klicken.  Daher geht der Trend dahin, die wichtigen Informationen auf  jeweils einer Seite unterzubringen.

Das nächste Homepage Redesign kommt bestimmt – mit diesen Tipps und einem neuen responsive Design schaut Ihr Webauftritt wieder zeitgemäß aus.